• Bild06
  • Bild07
  • Bild05
  • Startseite
Die Nacht der Nächte

Die Nacht der Nächte

Elvira und Anni führen ein erfolgreiches Familienunternehmen - Die Agentur "Leih dir einen Mann". Nach dem Motto "Ob jung, ob alt, wir sind zur Stelle, wir ham´ den Mann für alle Falle!" vermieten sie neben Johann, ihrem Star-Modell, vor allem ihre nicht mehr ganz taufrischen Ehemänner Egon und Alois.

Seit die drei Herren vor beinahe zwanzig Jahren bei einem Auftrag in Wien schwer über die Stränge geschlagen haben, achten Elvira und Anni jedoch peinlich genau darauf, dass bei Einsätzen ihrer Ehemänner keinerlei Gefahr von "Frauenseite" droht. Egon und Alois werden streng kontrolliert und überwacht, was den beiden überhaupt nicht gefällt. Zu all den Problemen, die der "stressige" Geschäftsbetrieb der Agentur mit sich bringt und ein gewisser Detlef dazu, kommen die Querelen um die Hochzeit von Elviras Sohn Florian mit der Adoptivtochter von Gerda, einer dorfbekannten "Wahrsagerin".

Brandner Kasper

Brandner Kasper

Aufführung Juni 2005

Der Brandner Kaspar, ein unscheinbarer, aber jederzeit zu Späßen aufgelegter Mann im fortgeschrittenen Alter, wird als Jagdgehilfe bei einer Treibjagd am Kopf verletzt. Es kann nicht recht geklärt werden, wer den Streifschuss abgegeben hat. Erst daheim stellt sich heraus, dass der “Boandlkruma” ihn holen wollte, es aber irgendwie vermasselte. Trotzdem ist es eine ernste Warnung. Jetzt allerdings ist er da, der Tod, um ihn mitzunehmen. Der Brandner Kaspar hat jedoch kein Interesse, so plötzlich abzudanken und verwickelt, weil er mit allen Wassern gewaschen ist, den Tod in ein Gespräch und ringt ihm nach und nach, listig und trickreich Lebensmonate, ja sogar Jahre ab. Das kann natürlich nicht ohne Folgen bleiben! Schließlich muss auch im Himmel eine gewisse Ordnung herrschen. So nimmt das Schicksal seinen Lauf ...

Kein Platz für Idioten

Kein Platz für Idioten

Auf dem Hofe eines Bauern lebt ein behinderter junger Mann, der kaum spricht und oft schwere epileptische Anfälle hat. Obwohl er, wie sich später herausstellt, durchaus nicht dumm ist, wurde er nie gefördert. Auch seine Eltern nahmen sich nie Zeit ihm etwas zu erklären und so konnte er auch nichts lernen. Für sie war und ist er nur eine Belastung. Als unnütz und ein schwer zu ertragendes Schicksal wurde er betrachtet. Die Folge war, dass er in seiner Entwicklung natürlich in den Kinderschuhen stecken blieb.

Als Idiot, als Dorftrottel, als hochgradig debiler Mensch erscheint er in den Augen der Dorfbewohner. Nur ein einziger Mensch, der „Plattl Hans“, nimmt sich seiner an und behandelt ihn wie ein eigenes Kind. Er bringt ihm das Lesen und Schreiben bei, er zeigt ihm, wie man welche Arbeiten verrichtet, beantwortet seine Fragen und erklärt ihm unermüdlich alles was in seiner kleinen Welt passiert.
Doch auch er kann nicht verhindern, dass ......

Die Magdalenen

Die Magdalenen

Paris, 17. Jahrhundert. Obwohl in der Zeit der Aufklärung Technik, Kunst und Wissenschaft an oberster Stelle stehen,nimmt sich Vater Johannes (Hauptfigur) der Gestrandeten und „unter die Räder Gekommenen“ an. Er will ihnen in Paris und in ganz Frankreich unter dem Schutze eines Ordens Zufluchtstätten (Vorläufer von heute modernen Frauenhäusern) bieten. Ganz speziell nimmt er sich der Frauen und Mädchen an.Sowohl seine kirchlichen Vorgesetzten, als auch der französische König und sein Hofstaat betrachten das Werk mit Argusaugen.Nach verschiedenen Zwischenfällen werden die Ansuchen um die Bewilligung eines eigenen Ordens glattweg abgelehnt. Im Nu versiegen daraufhin die Spenden seiner Gönner. Das mühsam aufgebaute Lebenswerk scheint zum Scheitern verurteilt zu sein. Trotz alledem findet eine seiner ehemaligen Schützlinge einen neuen Weg.

Zufallsbilder aus unserer Fotogalerie


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w015a509/theatergruppe-bergland-assling.at/components/com_igallery/views/category/view.html.php on line 135

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w015a509/theatergruppe-bergland-assling.at/components/com_igallery/views/category/tmpl/default_main.php on line 35
Give your website a premium touchup with these free WordPress themes using responsive design, seo friendly designs www.bigtheme.net/wordpress